Konfirmation

Jungen und Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren sind zum Konfirmandenunterricht eingeladen. Er erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 18 Monaten und schließt mit der Konfirmation ab.

Ja zur Taufe - Glauben und Verstehen

Konfirmandenunterricht ist in den meisten Fällen verspäteter Taufunterricht. In der Konfirmation erklären die Konfirmanden eigenverantwortlich ihren Wunsch, als Christen ihr Leben in Kirche und Gesellschaft zu gestalten. Darum bietet der Konfirmandenunterricht jungen Menschen die Chance, sich intensiv mit Fragen des christlichen Glaubens auseinanderzusetzen.

Dazu gehören:

  • Fundierte Informationen über Fragen der Religion allgemein
    und des christlichen Glaubens im Besonderen
  • Kennenlernen und Einüben unterschiedlicher spiritueller Ausdrucksformen
  • Teilnahme an und eigene Gestaltung von Gottesdiensten
  • Vorbereitung und Durchführung eines Krippenspiels
  • Spielen, Singen, Kreativ sein
  • Freizeiten und Workshops

Der Konfirmandenunterricht findet wöchentlich im Gemeindehaus statt, dienstags oder mittwochs nachmittags für je eine Stunde. Darüber hinaus wird jeweils zu Beginn und kurz vor Ende der Konfirmandenzeit eine Wochenendfreizeit durchgeführt.

Der neue Konfirmandenjahrgang beginnt nach den Sommerferien. Vorher (Mai-Juni) werden alle Jungen und Mädchen des betreffenden Jahrgangs angeschrieben und um Anmeldung gebeten. Auch nicht getaufte Kinder können am Konfirmandenunterricht teilnehmen, sie werden dann im Laufe der Konfirmandenzeit getauft.

Konfirmanden und KonfirmandInnen sind herzlich eingeladen, im Gottesdienst mitzuwirken und sich mit eigenen Liedern, Anspielen  und Ideen einzubringen.

Zum Download:
Anmeldeformular zum Konfirmandenunterricht
Konfirmandenordnung der Kirchengemeinde Ledeburg-Stöcken